#ffffff02 – Der zweite Februar ohne Facebook und Fernseher

Dieses Mal war es anders. Es fühlte sich anders und war im Großen und ganzen nicht so experimentell, spielerisch wie in 2013. Gefühlt war es ernster. Ich habe aber wenig Lust, Dich mit meinen Gefühlen zu langweilen. Statt dessen …

#ffffff02 in 10 Stichproben

1. Wladimir hat den kleinsten Pillemann der Welt. Definitiv. Das steht außer Frage. Warum sonst der ganze Bohei mit der Homophobie und so. Die Winterspiele in Sochi sollten für ihn die maximale Penisverlängerung sein, das hat aber nicht geklappt. Klein bleibt klein.

ffffff02 Wladimir

2. Nachdem ich mir Weihnachten mit dem Axial Exo einen unentdeckten Traum erfüllte hatte, blieb ich in der Spur und habe nachgerüstet. Wenn der Axial Exo Terence Hill ist, ist der unverwüstliche Traxxas Slash Bud Spencer.

ffffff02 - Traxxas Slash

3. Was machst Du eigentlich den ganzen Tag, womit verplemperst Du Deine heilige Zeit, wenn es passieren kann, dass Deine Tochter Dich morgens auf dem Weg zum Kindergarten fragt: „Sag mal Papa, hast Du eigentlich auch einen Beruf?“

ffffff02 - Block X

4. Die Zeit ohne Facebook und Fernsehen ist vermehrte Familienzeit, Brettspielzeit. Trotz großmundiger Ankündigungen ist es Peter nicht gelungen, meine These zu widerlegen, die da lautet: Einzig und allein das Würfelglück entscheidet, wer bei Siedler von Catan gewinnt.

ffffff02 - Siedler von Catan

5. Jeder, der nicht Fan des FC Bayern München ist, wird zu dessen leidenschaftlichem Kritiker. Es ist genauso tatsächlich wie unvorstellbar, dass ein Verein jemandem seine Führung anvertraut, der den Mitgliedern und allen anderen Bundesbürgern das Bargeld aus der Tasche geklaut hat. Wie blind muss man sein, um den Vergewaltiger der Familie für zärtlich zu halten?

ffffff02 - FC Bayern München

6. Um beim Fußball zu bleiben: Am 1. März 2014 steht der SC Paderborn 07 verdient und nicht nur zu meiner ganz persönlichen Freude auf dem zweiten Tabellenplatz der 2. Bundesliga. Olé, olé, olé, nur der SCP! Da geht noch was. Die Nummer 1 in OWL sind wir auch.

ffffff02 - Nur der SCP

7. Man braucht keinen fernsehfreien Februar, um frühmorgens, wenn alles noch dunkel ist, in Zugzwang zu geraten. Plötzlich entstehen Hüte, zwei Meter lange Strähnchen oder Blumen, die die Welt noch nie gesehen hat. Svenja hat Recht: Wenn Du das kannst, können wir das schon lange.

ffffff02 - meinesvenja

8. Ein führendes Mitglied der deutschen Politik und Landesführung wird dabei erwischt, wie er so gerne Bilder und Videos konsumiert, für die real existierende Kinder sich ausziehen mussten. Im besten Fall für den hier erwähnten deutschen Politiker wurden die real existierenden Kinder dann auch noch zu Sex gezwungen. Vor laufender Kamera, sonst macht es ja keinen Sinn. Die anderen Politiker diskutieren dann im Anschluss, wer wen wann verpetzen darf. Mein Vorschlag: Hölle auf, alle rein.

ffffff02 - Kinderfreunde

9. Das Internet und Facebook dienen dem Austausch. Das ist ein ungebremster Gewinn, sofern es gelingt, die NSA zu ignorieren. Aber immerhin. Wir inspirieren, kritisieren, feuern an und am Ende könnte es gelingen, dass Lanz seinen kleinen Hut nehmen muss. Aber eines hat der ffffff02 erneut unter Beweis gestellt: Wir können plaudern soviel wir wollen, das Erleben ist der bessere Teil.

ffffff02 - Erleben

10. Um zu den wesentlichen Dingen zurückzukommen: Das, was der Wladimir das krampfhaft als Lebensziel verfolgt, ist vermutlich genauso  schwierig, wie den letzen Tropfen aus einer Capri-Sonne zu holen. Ich habe das nach jahrzehntelanger Pause eben gerade mal wieder versucht: a league of it’s own.

ffffff02 - Capri-Sonne

Vergiss es, Wladimir.


6 Antworten auf „#ffffff02 – Der zweite Februar ohne Facebook und Fernseher“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.