zehn comics


vor wenigen stunden habe ich euch mittendrin erzählt, wie es dazu kam, dass comics in mein medienleben zurückgekehrt sind. sind sie. und am schluss hieß es dann ja auch „eigentlich“. nämlich und eigentlich war der beitrag sogar dazu gedacht, euch davon zu berichten, wie es sich denn so mit den genannten comics anfühlt. am ende müde hatte ich das dann vertagt: auf jetzt …


Silent Hill (Band 1) – Drei blutige Erzählungen

  • 7,0 von 10 Sternen (eher etwas für Fans)
  • Ein Comic von Scott Ciencin, Shaun Thomas und Nick Stakal
  • Mehr von mir über Silent Hill

silent hill 2 – das game auf der ps2 aus 2001 – ist immer noch eins der besten spiele, die es meines erachtens je gegeben hat. auch höre ich bis heute noch regelmäßig den atemberaubenden und zurückversetzenden soundtrack dieses horrorklassikers.

als mir vor circa zwei jahren beim stöbern in einer berner bücherei ein silent hill comic namens drei blutige erzählungen vor augen schicksalte, griff ich unzögerlich zu. so kam das erste comic seit jahrzehnten in den genuss, mein besitz zu werden.

Silent Hill (Band 1) - Drei blutige Erzählungen
Silent Hill (Band 1) – Drei blutige Erzählungen

gruselig toll gezeichnet. absurd spannend erzählt.

doof aber wahr: man sollte ein kenner der spieleserie von konami sein und sich ein paar tage in dem uneinladenden städtchen aufgehalten haben, bevor man zu diesem comic greift.

dem joker wäre dieses comic sicherlich nicht lustig genug. tarantino würde blut vermissen.

ich habe aber bereits die beiden weiteren bände innerlich sterben und tot/lebendig auf halde und freue mich auf die kommenden ausflüge nach silent hill. zuletzt nicht vergessen: das ist monate her und damit weit vor meinem eigentlichen comic-comeback.


Dark Tower (Band 1) – The Gunslinger Born

  • 8,0 von 10 Sternen (eher etwas für Fans)
  • Ein Comic von Peter David und Robin Furth
  • auf Englisch, kein größeres Problem
  • Mehr von mir über Dark Tower

über 20 jahre sind vergangen, seit der revolvermann losgezogen ist, dem mann in schwarz in die wüste zu folgen. über 20 jahre hat es gedauert, bis roland seine suche nach dem turm beendet hat. und die welt hat sich weitergedreht. ka ist ein rad.

Dark Tower (Band 1) - The Gunslinger Born
Dark Tower (Band 1) – The Gunslinger Born

die turm-saga hat vor wenigen jahren ihr ende erreicht. ihr sagenhaftes ende. aber weiter geht es: die comics sind da. in den ersten sieben heften entstehen haargenaue bilder, die im wesentlichen dem vierten band wizard & glas entsprungen sind.

hier gilt mehr denn je: wenn du die romane nicht gelesen hast, sind die comics nichts für dich. aber hat du die turm-saga gelesen, dann sind die comics ein schatz.

roland deschain, der revolvermann, würde nach dem lesen der comics angefasst weinen. walter o’dim, der mann in schwarz, würde genüßlich grinsen.


Juan Solo – Sohn einer Hündin & Heiliger Schweinehund

  • 8,0 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Alexandro Jodorowsky und Georges Bess

kürzlich gelesen. das zwinkern fast vergessen. da denkt man zunächst einen neuen helden gefunden zu haben, der sich kurz darauf als ein außerordentliches sackgesicht in schlimm präsentiert. nun ist man aber mit ihm auf reisen und will/kann nicht mehr aussteigen. juan solo nimmt dich gefangen.

Juan Solo - Sohn einer Hündin & Heiliger Schweinehund
Juan Solo – Sohn einer Hündin & Heiliger Schweinehund

in zwei bänden – sohn einer hündin und heiliger schweinehund – erzählt die abgeschlossene geschichte die biografie des protagonisten. das ist nichts für die weitverbreiteten schwachen nerven und am gegenpol von happy ending.

ein ganz besonderer augenblick ist unausweichlich, wenn man den ersten band angefixt zuer seite legt und hungrig zum zweiten band greift. denn dann passiert nichts, womit man gerechnet hätte. und alles, mit dem man gerechnet hätte, passiert nicht.

scarface würde stirnrunzelig staunen: „soll ich das sein?“ und das zweite band nicht zuende lesen. ödipus würde über das erste band nicht hinauslesen, beim zweiten aber mutmaßlich immer wieder kopf schüttelnd vor sich hinmurmeln: „gott, oh gott. gott, oh gott.“


Sin City (Band 1) – Stadt ohne Gnade

  • 7,0 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Frank Miller

och. ein sauschönes buch. eine schwarze geschichte. ein hoffnungsloser krimi. total komplett. mehr aber nicht.

Sin City (Band 1) - Stadt ohne Gnade
Sin City (Band 1) – Stadt ohne Gnade

ich muss da zur sicherheit nochmal reinschauen, aber ob ich die serie weiterlese, ist fragwürdig. denn es kommen (unten) noch richtige klopper. nachvollziehbar ist aber die menge der fans. denn fans hat das werk verdient.

rocky balboa würde beim lesen mitfiebern und ständig denken: „halt durch. du kannst es schaffen.“ während john rambo von anfang an wüsste, dass der kampf verloren ist. wie jeder kampf.


100 Bullets (Band 1) – Der erste Schuss

  • 6,0 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Brian Azzarello
  • Mehr von mir über 100 Bullets

mit 100 bullets solltwollte ich wieder ins comic-reich einsteigen. die idee ist ja auch munition für eine menge kugelflug. aber mich hat es nicht getroffen, zumindest nicht ins herz. auch die vielgelobte optik ist für mich höchstens ein streifschuss.

100 Bullets (Band 1) - Der erste Schuss
100 Bullets (Band 1) – Der erste Schuss

der comicverkäufer aus frankfurt, dem ich juan solo (s.o.) abkaufen durfte, hat auf diese, meine kritik so reagiert: er riet mir nachzuladen, denn die folgenden magazine seien explosiver und durchschlagender. mal sehen.

dickes lob: aus der großartigen idee erwächst nicht der zu erwartende kugelhagel, sondern die spannung der frage (die mir auch mein bruder stellte, als er mir dieses comic schönkte):

„was würdest du tun, wenn du 100 bullets hättest?“

jeder wird sich beim lesen diese frage stellen. keiner wird seine antwort bekanntgeben.


Watchmen

  • 10,0 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Alan Moore und Dave Gibbons
  • auf Englisch, mit Blick ins Wörterbuch

und nun geht das schwärmen los. watchmen ist kein superhelden-comic. aber es ist ein comic über superhelden. und meine superheldenwelt wird von watchmen in zwei teile zerlegt: in ein teil vor und ein teil nach watchmen.

Watchmen
Watchmen

perfektes storytelling. imposante fantasie. und der mut, eine geschichte zu erzählen, für die es kein mir bekanntes genre gab. die vielen preise und auszeichnungen erhielt das werk zurecht.

scholli, scholli, was müssen die einen spaß bei der arbeit gehabt haben. ich habe watchmen auf englisch gelesen und werde das definitiv nochmal tun. da gibt es totsicher noch echte schatzecken zu entdecken.

clark kent würde beim lesen verzweifeln, denn so darf man doch nicht über superhelden schreiben. superman wäre neidisch auf die fähigkeiten von dr. manhattan.


Y: the last man (Band 1) – Entmannt

  • 4,0 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Brian K. Vaughan

das sieht ja gut aus. das hört sich ja cool an. flotte seuche und nur ein mann überlebt. und alle frauen. was machen die denn jetzt mit dem. mit the last man.

Y: the last man (Band 1) - Entmannt
Y: the last man (Band 1) – Entmannt

nun gab es aber auf den 126 seiten des ersten bandes (von mindestens acht) mehrere szenen, ereignisse und wendungen, die mir die sprache verschlagen haben. soll das jetzt witzig sein? soll das jetzt spannend sein? soll das jetzt wichtig sein? falls „ja“, dann ist es das nicht.

in irgendeinem langweiligen moment der nichtstuerei bekommt aber auch dieses werk eine zweite, verdiente chance. vorher werde ich auf keinen fall mit band 2 weiter machen. nein.

randall flagg würde nach den ersten seiten genervt schnaufen: „mist, nur die hälfte weg.“ tom würde die geschichte vermutlich nicht verstehen aber festhalten: „affe, dass buchstabiert man m – o – n – d.“


All Star Batman (Band 1)

  • 3,0 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Frank Miller und Jim Lee
  • auf Englisch, mit Blick ins Wörterbuch

batman, mein liebling. siehe auch hier. aber bitte: nach all den zu großen teilen brillianten reinkarnationen der letzten jahrzehnte muss es doch nicht sein, ihn auch noch zu einer fluchenden killermaschine zu machen, die vor dumpfheit strotzt.

All Star Batman (Band 1)
All Star Batman (Band 1)

ohne zweifel ist all star batman großartig gezeichnet und spektakulär erzählt. aber verdient hat der dunkle ritter diese sprechblasen und blutfeiern nicht. das ist nichts für große, das ist etwas für unersättliche. für grenzenlose.

„ihr habt meinen helden missbraucht. wenn ihr das nicht lassen könnt, macht es bitte mit anderen.“

das will ich nicht nochmal sehen.

dream würde sich beim lesen immer wieder fragen, wann batman aus diesem albtraum aufwacht. death würde sich freuen, dass es nur eine geschichte ist, denn sonst hätte sie echt viel zu tun.


Batman – Der Dunkle Ritter schlägt zurück

  • 8,5 von 10 Sternen (eher etwas für Fans)
  • Ein Comic von Frank Miller und Lynn Varley

das ist eine von den o.g. brillianten reinkarnationen.

Batman - Der Dunkle Ritter schlägt zurück
Batman – Der Dunkle Ritter schlägt zurück

was soll ich da jetzt sonst noch zu sagen?

nagut, das folgende:

batman (der dunkle ritter) und konsorten sind mir weiterhin willkommen. denn das ist feine unterhaltung. aber das hier: mehr als unterhaltung können sie mir nicht mehr geben, denn da haben sich andere vorgestellt, die mich ganz klar überzeugt haben: der spirit von batman war gestern. gotham city ist nicht mehr. nicht mehr meins. nur noch melancholie. nur noch assoziation.

der junge denkt beim lesen an den klugen und starken mann, der alles rettet. der mann denkt beim lesen an den ängstlichen jungen, der rettung erträumt. wie immer. bei batman. bei dem guten.

siehe „batmans ende. vorerst.


Sandman (Band 1) – Präludien & Notturni

  • 10,0 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Neil Gaiman
  • Mehr von mir über Sandman

am ende angekommen. angekommen. heute morgen habe ich den ersten band von sandman – präludien & notturni zugeklappt. mann, oh mann.

Sandman (Band 1) - Präludien & Notturni
Sandman (Band 1) – Präludien & Notturni

als ich die idee sezierte, wieder comics zu genießen hatte ich keine ahnung, dass es sowas gibt. ich hätte das nichtmal geträumt. das geht ja auch nicht vor dem ersten band. nun darf ich wieder träumen.

sandman besteht zunächst aus 10 bänden und soweit ich das bist heute verstanden habe aus einem weiteren special mit anderen zeichnern. das internet verrät auch, dass sich der autor (neil gaiman) mit dem ersten band noch warmgeschrieben hat.

so freue ich mich extatisch auf 9 weitere werke mit unzähligen reisen durch traumhafte geschichten grenzenloser fantasie.

schöner geht nicht. besser geht nicht. tadellos groß.

ich träume wieder.

Eine Antwort auf „zehn comics“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.