ich weiß, wer ich bin.

Meine Meinung über das Comic ...


purer zufall: eine julia hat zu weihnachten das 1969 veröffentlichte album tommy von the who geschenkt bekommen und mir das eben gezeigt. vor ein paar tagen lief angel heart im fernsehen und es war so schön, festzustellen, dass alan parkers meisterwerk mit dem späten, fast schon verlorenen mickey rourke immer noch voller creepy magie steckt. schon zeitlos:

Mickey Rourke (2008)
Mickey Rourke (2008)

„ich weiß, wer ich bin! … ich weiß, wer ich bin! … ich weiß, wer ich bin!“

dennoch: lange nicht alles, was früher mal einen anrecht auf kultstatus stellen konnte, hat diesen heute noch in vollem umfang verdient. es gibt einen unterschied zwischen:

(a) „highlander war 1986 ein sagenhaft schöner film mit vielen schwertkämpfen und einer geschichte über die ewige liebe und das ewige leben mit einem innovativen soundtrack von queen.“ und

(b) „highlander ist ein sagenhaft schöner film mit vielen schwertkämpfen und einer geschichte über die ewige liebe und das ewige leben mit einem innovativen soundtrack von queen.

der unterschied ist trivial: (a) stimmt, (b) nicht.


Batman – The Dark Knight returns

  • 6,5 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Frank Miller und Lynn Varley
  • auf Englisch, kein Problem

in der gemeinde, so heißt es, wird batman – the dark knight returns von vielen als das absolute superhelden-comic gefeiert; und das seit 1986. ich kann nachvollziehen, dass dieses beeindruckend gestaltete und gezeichnete comic vor der kulisse des kalten krieges so machen gut in den kram passte. zumindest gab es endlich mal eine richtige, reinigende atombombe der russen. und es ging weiter.

der um 15 jahre verfrühte einschlag eines passagierflugzeuges in einen wolkenkratzer in new york gotham city wirkt seltsam prophetisch und spooky.

Batman - The Dark Knight returns
Batman – The Dark Knight returns

2009 ist aber 2009. und heute fallen flugzeuge nach unten ins wasser und alle überleben. kalte kriege gibt es nur noch im bemühten ansatz, kalt eben. statt dessen sind die feuer der gegenseitigen entmenschlichung eher an einem gruseligen schmelzpunkt des fassbaren.

ups. zurück zum comic: heute gelesen erschließt sich mir lediglich eine ahnung, warum batman – the dark knight returns seinerzeit diese außerordentliche anerkennung erworben hat. echt kein schlechtes geschichtlein, aber – noch einmal – der(!) kalte krieg ist geschichte.

was bleibt? der symbolträchtige kampf auf leben und tot zwischen batman und superman: die ambivalenz zwischen der notwendigen anwendung überirdischer mächte zur rettung der menschheit (batman) und der absoluten unterordnung der übermächtigen und allwissenden unter die menschliche fehlführung (superman) muss vom leser eher entdeckt als erspürt werden.

das gelingt anderen werken (siehe watchmen) deutlich besser.

zuletzt, und das ist für mich persönlich der wohl ausschlaggebenste punkt: der batman aus batman – the dark knight returns gefällt mir einfach nicht so gut. er hat kaum mehr etwas gemeinsam mit dem edlen, dunklen ritter, der er einst war und aus dem er wohl entstanden sein soll. die reifung des besten superhelden aller zeiten ist schon ganz anders und meines erachtens authentischer, einfach cooler (siehe arkham asylum) erzählt worden.

fazit

ein gutes comic, welches man prima lesen kann und das einfach nur eines nicht macht: die hohen erwartungen erfüllen, die durch die öffentliche, heute nicht mehr nachvollziehbaren lobpreisungen entstehen.

die story, die bilder und einige auftritte von nicht erwarteten gästen in batman – the dark knight returns waren für mich grund genug, mit versöhnlicher vorfreude nochmal zur späten fortsetzung batman – der dunkle ritter schlägt zurück von 2001 zu greifen, die ich zur zeit lese.

natürlich ist das alles nur meine meinung. aber es ist ja schließlich auch mein batman.

ps: paradoxer weise habe ich früher auf last-voice.de über batman – der dunkle ritter schlägt zurück bereits geschrieben. garnicht gut. macht mit mir, was ihr wollt.

2 Antworten auf „ich weiß, wer ich bin.“

  1. mickey rourke ist so unbestritten. ich habe hier noch ein tolles lifestyle magazin mit suuuuper bildern von ihm. und fuck black swan. the wrestler hätte den oscar verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.