The Walking Dead Total – Band 3 bis 10


Ich habe noch mal über ein Jahr gebraucht, um diesen Post zu finishen. Aus gutem Grund: Heute habe ich The Walking Dead (Band 17) – Nothing To Fear gelesen und mir genau den gleichen Impuls eingefangen wie vor über einem Jahr, als ich schrieb …

Gestern, am 16.7.2011(!) habe ich The Walking Dead (Band 14) – No Way Out gelesen und bin echt schlecht gelaunt eingeschlafen. Robert Kirkman ist böse. Robert Kirkman ist gnadenlos. Robert Kirkman macht auch vor Kindern keinen Halt. Robert Kirkman sollte sich schämen. Aber er schreibt ja nur Geschichten.

Vor 1,5 Jahren habe ich aufgehört, über die Comics zu schreiben, die ich las und lese, weil Lesen mehr Spaß macht gemacht hat, als Schreiben. Doch nun habe ich am vergangenen Wochenende die erste Staffel der Verfilmung von The Walking Dead gesehen, die mir prima gefallen hat, und die Plauderlaune brach wieder durch.

Also hole ich diesen vor 18 Monaten bereits vorbereiteten aber nicht abgeschlossenen Post Beitrag aus dem Keller und schreibe mal wieder. Weil ich mich aber nicht an alle Einzelheiten von Band 3 bis Band 10 erinnere, liegen diese nun neben mir und ich freue mich, gleich darin blättern zu dürfen, um noch einmal zu erinnern, was der böse Kirkman damals bereits mit mir gemacht hat. Pfui!

Mit The Walking Dead (Band 1) – Days Gone Bye und The Walking Dead (Band 2) – Miles Behind Us fing es an.

Lasst uns mit den Toten wandern …


The Walking Dead (Band 3) – Safety Behind Bars

  • 8,5 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Robert Kirkman
  • auf Englisch, kein Problem
  • Mehr von mir über The Walking Dead

The Walking Dead (Band 2) – Miles Behind Us lies uns mit einem großartigen Cliffhanger zurück und keine 2 Sekunden später setzt The Walking Dead (Band 3) – Safety Behind Bars ein. Der bereits bekannte Charakter Tyreese wird neben Rick zu einer tragenden Figur und alle kommen sich im „neuen Lager“ näher. Manche kommen anderen zu nah. Andere können sich nicht nah genug aneinander schmiegen.

The Walking Dead (Band 3) - Safety Behind Bars
The Walking Dead (Band 3) – Safety Behind Bars

In jedem Lager gibt es einen Gefährten, der immer dabei ist, auch wenn niemand ihn eingeladen hat: Der Lagerkoller. Und der schlägt in The Walking Dead (Band 3) – Safety Behind Bars ohne Gnade zu, dass die Fäuste fliegen. Und Patronen. Und Gehirnmasse. Und nicht nur von den Walking Dead. Während Rick sich auf die Socken macht und sich auf einem Ausflug als absoluter Ehrenmann erweist, zeigt einer in der neuen Clique, warum er schon vorher viele Jahre Behind Bars war – als die Menschheit noch eine Chance verspürte, das Böse fernhalten zu können. Aber das war ja früher.

Band 3 enthält eine der großartigsten Sprechblasen der Serie:

Rick. You’re back. What kept you?


The Walking Dead (Band 4) – The Heart’s Desire

  • 8,5 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Robert Kirkman
  • auf Englisch, kein Problem
  • Mehr von mir über The Walking Dead

Michonne tritt auf dem Plan, die geheime Superheldin der Serie, die sich aber noch zur Supersuperheldin entwickeln wird. Ihr Eintritt auf den ersten Seiten ist so grandios und prägend erzählt, dass ihre Rolle damit für alle Zeiten festgeschrieben ist. Der Sinn des Titels von The Walking Dead (Band 4) – The Heart’s Desire erschließt sich am Ende des Bandes. Dann ist klar: Auch in einer Welt voller Zombies ist ein Platz für Herzensangelegenheiten. Und gebrochene Herzen.

The Walking Dead (Band 4) - The Heart's Desire
The Walking Dead (Band 4) – The Heart’s Desire

Der Lagerkoller eskaliert zwischen Rick und Tyreese, die beide im Recht sind. Aber auch beide sind Idioten.

Wunderbar auch die spürbare Entwicklung von Andrea und vor allen Dingen Ricks kleinem Sohn Carl. Es gibt die ersten Anzeichen dafür, dass The Walking Dead eine Vater/Sohn-Geschichte werden könnte. Aber nicht so wie Star Wars, sondern echt.


The Walking Dead (Band 5) – The Best Defense

  • 9,0 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Robert Kirkman
  • auf Englisch, kein Problem
  • Mehr von mir über The Walking Dead

Und dann denkt man als Leser, die Walking Dead wären die Bösen?! Spätestens nach The Walking Dead (Band 5) – The Best Defense ist klar. Robert Kirkman ist böse.

The Walking Dead (Band 5) - The Best Defense
The Walking Dead (Band 5) – The Best Defense

The Walking Dead (Band 5) – The Best Defense ist der Teil der Serie den man nie mehr vergisst, denn es ist der Teil mit dem Helikopter, der Hand und der Tochter vom Governor. Noch 9 Bände vor dem o.g. hundsgemeinen The Walking Dead (Band 14) – No Way Out habe ich zum ersten mal überlegt, auszusteigen. Ich war so wütend auf das Böse.

Am Ende dieser Episode ist glasklar: Das ist erst der Anfang. Der Anfang einer Geschichte, die kein Ende haben darf. Denn: Happy End ausgeschlossen.


The Walking Dead (Band 6) – This Sorrowful Life

  • 9,0 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Robert Kirkman
  • auf Englisch, kein Problem
  • Mehr von mir über The Walking Dead

Gutmensch Rick wird auf die Probe gestellt. Michonne wird Michonne. Habe ich im 5. Band noch überlegt, die Serie abzubrechen, weil es kaum noch auszuhalten ist, hatte ich keine Ahnung, was Robert Kirkman uns Lesern mit  The Walking Dead (Band 6) – This Sorrowful Life zumutet: Buio Omega goes Comic.

The Walking Dead (Band 6) - This Sorrowful Life
The Walking Dead (Band 6) – This Sorrowful Life

Dieser Band markiert die Mitte der Geschehnisse Behind Bars. Auf der Suche nach der Sicherheit in einer Welt, in der hinter jeder Ecke ein Zombie, der wahrhaftige Tod lauern könnte, werden wir genau mit dem konfrontiert, was Kirkman uns wissen lassen will: Live kills. Live kills all of us. Die Frage ist nur in welcher Reihenfolge.

Einen Teil der Antwort gibt es in The Walking Dead (Band 6) – This Sorrowful Life.

btw: Wenn man diesen Band geschafft hat, scheint nichts schlimmeres mehr kommen zu können. Denkt man.


The Walking Dead (Band 7) – The Calm Before

  • 7,5 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Robert Kirkman
  • auf Englisch, kein Problem
  • Mehr von mir über The Walking Dead

Auf dem Cover eine schwangere Frau und der Titel kündigt die Ruhe vor dem Sturm an.

Auf deutsch hätte The Walking Dead (Band 7) – The Calm Before auch einfach Lagerkoller heißen können. Tut es aber nicht. Vielleicht auch der richtige Zeitpunkt für mich, darauf hinzuweisen, dass es Robert Kirkman ganz fein gelingt, alle englischen Titel in genau drei Worten auf den Punkt zu bringen. Das wird von den Übersetzern erfreulicherweise auf gelungene Art und Weise übernommen.

The Walking Dead (Band 7) - The Calm Before
The Walking Dead (Band 7) – The Calm Before

Da uns dieser Band in der Tat etwas Ruhe zwischen dem 6. und 8. gönnt, bleibt etwas mehr Zeit, die Profile der Protagonisten zu schärfen, Andrea das Schießen beizubringen und ein paar kleinere Überraschungen, die natürlich – wie gehabt – nicht alle überleben.

Die Ruhe in The Walking Dead (Band 7) – The Calm Before erlaubt mir aber auch, etwas weniger Punkte zu geben. Bevor es richtig los geht.


The Walking Dead (Band 8) – Made To Suffer

  • 9,0 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Robert Kirkman
  • auf Englisch, kein Problem
  • Mehr von mir über The Walking Dead

Es geht los.

Bis jetzt war der Autor Robert Kirkman ein Ärgernis. Mit Band 8 wird er zu einer Drecksau (Sorry Robert, not my fault ;). Mit The Walking Dead (Band 8) – Made To Suffer läutet er eine neue Phase bei The Walking Dead ein, die allerdings erst mit dem folgenden Band 9 beginnt. In diesem Teil wird geläutet, denn der zuvor angedeutete Sturm zieht auf.

The Walking Dead (Band 8) - Made To Suffer
The Walking Dead (Band 8) – Made To Suffer

Wie nach jedem ordentlichen Sturm ist es nachher selbstredend still. So gehört sich das. Allerdings liegt das eben auch einmal mehr daran, dass tote Mäuse nicht mehr piepsen. Die Mäuse, die es erwischt, sucht der liebe Gott aus und der liebe Gott von The Walking Dead heißt Kirkman. Und der ist nun eine Drecksau.

Don’t look back. Just keep running!


The Walking Dead (Band 9) – Here We Remain

  • 8,5 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Robert Kirkman
  • auf Englisch, kein Problem
  • Mehr von mir über The Walking Dead

The Walking Dead (Band 9) – Here We Remain ist bitter. Der bittere Nachgeschmack, der nun für immer bleibt.

The Walking Dead (Band 9) - Here We Remain
The Walking Dead (Band 9) – Here We Remain

Rick und Carl. Vater und Sohn. Darum geht es in diesem Band.

Ein erfreuliches Wiedersehen ist ein Lichtpunkt in The Walking Dead (Band 9) – Here We Remain. Fast der einzige.

Bitter.


The Walking Dead (Band 10) – What We Become

  • 8,0 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Robert Kirkman
  • auf Englisch, kein Problem
  • Mehr von mir über The Walking Dead

Die hätten Carl ja in Ruhe lassen können. Haben sie aber nicht. Also wird Rick sauer.

Im übrigen scheint in The Walking Dead (Band 10) – What We Become zum zweiten Mal einer meiner Lieblingsprotagonisten zum Wandernden Toten zu werden, bleibt aber zur Freude aller Wandernder Lebender.

The Walking Dead (Band 10) - What We Become
The Walking Dead (Band 10) – What We Become

Die zuvor bereits weiter oben angedeutete neue Phase nach Behind Bars ist nun in vollem Gange. Die Gruppe als dessen Anführer Rick sich immer wieder bewähren muss bekommt interessanten Zuwachs. Einer der neuen ist Abraham, ein Ego, das unmittelbar und mit voller Wucht mit Rick kollidiert. Aber Abraham hat so viel Muckis, dass ich froh bin ihn in der Gruppe willkommen zu heißen.

Mit meiner klitzekurzen Rezension von The Walking Dead (Band 10) – What We Become endet dieser Post von Anmerkungen zu Comics, die ich bereit vor Monaten wenn nicht Jahren gelesen habe und durch Nachblätter und Erinnern verfasst habe. Alles genauso frisch, wie die meisten Körper in The Walking Dead.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.