nicht so wie früher

wir fahren stunden bis nach bremerhaven um die ärzte zu sehen, die ich schon 3 mal live gesehen habe. vorbehalte: sind die sicherlich reifer gewordenen herren noch so ’spritzig‘ wie vor einigen jahren?

kungfu(ssball)

da ist plötzlich nach längerer kreativ-pause unser medienabend wieder da. nachdem l. und ich beim revival im kino feststellen durften, ob bill der bride entkommen konnte, fand der zweite termin nach dem neubeginn wieder in der casa freise statt.

new york ’04 . appendix

die bücher die wir mitgenommen haben blieben nahezu unberührt: ich habe 2 seiten gelesen. sandra mehr, aber nur im flugzeug. die schlepperei kann man sich sparen, wenn man nicht im central park pause machen möchte. wir haben das, wie gesagt, nicht geschafft.

new york ’04 . tag 8 . 24.04.

nach dem aufstehen (eight o’clock, ich habe schlecht geschlafen) machen wir uns fix auf die socken. um 12oo müssen wir das zimmer räumen. vorher möchten wir aber noch ein paar erledigungen erledigt wissen. wir schaffen: zeitungen und t-shirt für’s jath, brooklyn bridge, tasche für’s i-pod (soeben noch), tasche für sandra.

new york ’04 . tag 6 . 22.04.

nach dem aufstehen gebe ich bekannt, dass ich gerne nochmal rumlaufen würde. gerne richtung intrepid. das tun wir dann auch, zunächst aber downtown. downtown ist übrigens die coole variante für südlich. nach ein paar blocks nehmen wir in einer bude platz: frühstücken. eggs on a roll, pancakes. kein versuch uns zu bescheissen. acht dollar vierzig.

new york ’04 . tag 3 . 19.04.

nach 2 tagen weiss man bereits: polizeisirenen sind oft. aber heute morgen war’s anders. ich bin vom ununterbrochenen geheul mehrerer sirenen aufgewacht. sie wurden nicht leiser, sondern immer mehr. nach einigen minuten bin ich aufgestanden und habe mal aus dem fenster (nach unten) geschaut. ‚zig einsatzwagen.

new york ’04 . tag 2 . 18.04.

ein guter anfang: wachgekuschelt, frischgeduscht, hoch zum times square. die strassen wie leergefegt, weil: früher sonntag morgen [ 8:30 ]. am times square in die tourist info. nix. auf dem rückweg frühstück: eggs, saussage, pancakes, syrup. grosser kaffee aus dem pappbecher.