What a day that was (#happy01)

Unter meinen ca. 500 Facebook-Freunden gibt es kaum einen, dem ich ein noch größeres Herz im Sinne von Herzlichkeit unterstelle, als Phill.

Nichts hält mich außerdem davon ab zu glauben, dass der Gute auch im echten Leben in die Schublade der Menschen gehört, die unsere Welt bunter, besser und lebendiger machen.

Not kidding.

Und jetzt hat Phill mich via Facebook nominiert es ihm gleichzutun: Ich soll 7 Tage lang jeden Tag 3 kurz und knackig Dinge posten, die mich an diesem Tag happy gemacht haben. Heute ist Tag 1.

Und das sind meine 3 Happies von heute:

  • Ich bin happy zum code-x’schen Team zu gehören
  • Ich habe mich in den Yeti verliebt
  • Ich habe mir seit 198x zum ersten Mal wieder Vinyl gekauft

Ich bin happy zum code-x’schen Team zu gehören

In einem heutigen Meeting mit einigen Akteuren von code-x hatte ich – wie immer – eine feste Meinung zu einem Grundsatzthema. Das Team und jeder Einzelne von uns hat aber genug Selbstbewusstsein und wir alle haben genug Humor, um sich dem mir nicht zu beugen.

Team

Statt dessen halten mal der oder mal die dagegen, wenn ich aufgeregt in den Fünü-Nününü-Modus verfalle, und ich halte es (irgendwann) dann auch entspannt aus, dass die Wahrheit nicht in mir sondern wie immer in der Mitte liegt.

Das Ergebnis spricht für sich.

Ich bin happy, dass die anderen mich so nehmen, wie ich bin.

Ich habe mich in den Yeti verliebt

Da ist diese Sache mit den ferngesteuerten Autos, mit den RC-Cars. Dank Michael, Tom und Volker bin ich damit nicht mehr alleine und das gemeinsame Flitzen und Bashen macht enorm viel mehr Spaß.

Plötzlich bin ich in einer kleinen Horde von großen Männer mit ihren inneren Kindern, die sich auf Schotterplätzen und auch online über ihr neues oder wiederentdecktes Hobby austauschen.

Und ich weiß nicht mehr, wie es heute morgen passierte, aber es passierte: Ich landete auf der Website von Axial Racing und der Donner schlug sein, denn da war plötzlich ein neues Modell.

Und nachdem ich mir das Video des Yeti heute drei Mal reingesaugt hatte, war klar: Ich hatte mich verliebt. Das wird mein nächster. Wann auch immer. Haben wollen. Unbedingt.

Ich bin happy, vom Yeti zu träumen.

Ich habe mir seit 198x zum ersten Mal wieder Vinyl gekauft

Der Tom, der auch zu meiner neuen o.g. RC-Bande gehört, hat ganz viele CDs und ganz viele Schallplatten aus Vinyl, die ja zum Anfassen und Ankucken sowieso viel schöner sind. Zum Anhören vielleicht auch, aber den Diskurs überlasse ich denen, die ihre Zeit lieber im akkustischen Dreieck anstatt auf Schotterplätzen verbringen.

Der Tom hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass bei den meisten heute kaufbaren Schallplatten entweder auch gleich die CD oder ein Download-Code für MP3s beiliegt.

Nun ist das so: Der (große) Lars sagt immer mal wieder, dass ich ihn ja zu einem Konzert begleiten könne. Ich frage dann immer, ob mir das denn wohl gefiele. Und Lars antwortet dann exakt wortwörtlich: „Ich denke schon.“

Thurston Moore Band

So landete ich heute im Forum in Bielefeld und durfte die Thurston Moore Band genießen, die zu 50% aus Sonic Youth besteht.

Von diesem primatollen Konzert, nach dessen Ende ich mir so happy die erste Vinyl seit 198x gekauft habe, bin ich vor einigen Minunten nach Hause gekommen und bloggte dies.

Ich bin happy, mitgenommen zu werden.

Gute Nacht

PS: Wer lügt kommt in die Hölle. In den in den vergangenen Jahren gekauften Special Editions der IN RA_INB_OWS und er TKOL waren auch Vinyls, aber das wusste ich nicht. Die Pakete wollte ich einfach nur haben. Radiohead, eben.

PSS: Wenn Du auf einem Konzert der Thurston Moore Band ein knallrotes T-Shirt trägst, bist Du irgendwie allein.

6 Antworten auf „What a day that was (#happy01)“

  1. Super Stefan. :-) Great post, thanks. That’s made me smile today too. I hope the rest of the week is just as #happy. I might do an extra happy post at the end of this week. It could the B‘ side.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.