Was will Euroweb mit nerdcore.de?

Es ist nicht mehr auszuhalten.

nerdcore.de war auf der Liste der beliebtesten Weblogs in Deutschland lange Zeit auf dem zweiten Platz. Jetzt ist nerdcore.de tot.

Aufgrund einer Beleidigung auf seinem Weblog nerdcore.de wurde dessen Betreiber René Walter vom von ihm kritisierten Internet-Unternehmen Euroweb, das er u.a. Arschgeigen genannt hat, abgemahnt. Zu Recht. René Walter hat sich ohne Zweifel ziemlich ungeschickt verhalten und so kam es zu einer rechtmäßigen Pfändung durch Euroweb. Und was pfändet Euroweb? René Walters vielleicht liebstes Kind, sein Baby – die Domain nerdcore.de.

Details gibt es hier: http://www.netzpolitik.org/2011/euroweb-vs-nerdcore/

Das ist ein paar Tage her, und ich wiederhole gerne: Es ist nicht mehr auszuhalten.

Als Mitmacher des Sozialen Netz, als Privatperson und als Inhaber einer Online-Agentur beziehe ich Position.

Zuerst veröffentlich Euroweb auf deren neuer Domain nerdcore.de eine Stellungnahme, das man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll. nerdcore.de soll auf Ebay versteigert werden und den Erlös will Euroweb spenden: 50% an Wikipedia und 50% an freischreiber e.V.

freischreiber e.V. reagiert prompt und gibt bekannt: „Natürlich nehmen wir Geld! Aber doch nicht von jedem.“

Alle wissen: Die Domain gehört (zu) René.

Mittlerweile wirbt Euroweb anscheinend bereits per Google Adwords für den Verkauf der Domain. Vermutlich will Sie keiner haben.

Das Netz ist auch nicht so naiv, sich unkritisch und eindeutig für nerdcore.de stark zu machen. René Walter hat die Konsequenzen ohne Frage zu verantworten. Aber eben auch nur die Konsequenzen seines Verhaltens. Das Netz diskutiert. Manche nennen es schlicht und einfach „Pech!“. Aber nahezu alle sind sich einig: nerdcore.de gehört (zu) René. Und trotz der immer wieder erwähnten aggressiven Abmahnlust von Euroweb, wird auch diese Stimme immer öfter und lauter zu hören:

Euroweb, shame on you! Schämt Euch!

Schämt Euch für den moralisch mehr als bedenklichen Umgang mit einer einzelnen, privaten Person, dessen kreatives Werk Ihr ihm frech und arrogant aus den Händen gerissen habt.

Schämt Euch für die Sturheit und Ignoranz, mit denen Ihr den liberalen und wohlwollenden Stimmen der Kleinen und Großen im Web begegnet.

Schämt Euch dafür, dass ihr offenbar nicht den Hauch einen Kompromisses sucht und das Ziel aus den Augen verloren habt: Euer Geld. Statt dessen ist ein Machtspiel ausgebrochen, das im Web noch niemand gewonnen hat.

Und schämt Euch als Internet-Unternehmen, das mit längst überholten Methoden agiert, die überall hingehören. Aber bestimmt nicht in 2011.

Möge jeder die richtigen Konsequenzen ziehen.

Wenn ich mir was wünschen darf: Gebt René Walter die Domain zurück und seht zu, dass Ihr auf ethische Art und Weise an Euer Geld kommt. Das ist möglich.

Und wenn nicht, dann möge ein Mitmensch oder Unternehmen mit weißem Herz die Domain ersteigern, diese dann René Walter schenken und zeigen, was wirkliche Größe ist. 1 Euro wäre dann wohl die richtige Summe.

PS: Falls einer von Euch da draußen genauso denkt wie ich: Diesen Text verschenke ich kostenlos.

PSS: René Walter ist nun hier zu finden: http://www.crackajack.de/

[ UPDATE 21.01.2011 ]

nerdcore.de gehört (irgendwie) wieder René: http://www.netzpolitik.org/2011/euroweb-vs-nerdcore/

[ UPDATE 22.01.2011 ]

Das nennt man: Weltrekord in „Dumm gelaufen“ – Euroweb blamiert sich in aller Öffentlichkeit: https://www.netzpolitik.org/2011/nerdcore-vs-euroweb-tut-sich-wa/

3 Antworten auf „Was will Euroweb mit nerdcore.de?“

  1. Unterschreibe ich so. Der positive Nebeneffekt des ganzen Dramas dürfte die nun endlich etwas kritischere Wahrnehmung der „Geschäftspraktiken“ sein und das hier und da ein Unternehmer nicht ganz so leichtgläubig auf die Referenz-Masche reinfällt…

    Was die Domain angeht: euroweb ist doof! Sowas macht man nicht, außer man will provozieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.