Verrat im dunklen Turm

Meine Meinung über das Comic ...


Die Aileen ist ja ein bildhübsches Mädchen und es ist irgendwie versöhnlich, dass Roland in Dark Tower (Band 3) – Treachery nach Susan Delgado noch ein weiteres tolles Mädchen gefunden hat, das sogar das Talent und den Willen hat, Gunslinger zu werden.


Dark Tower (Band 3) – Treachery

  • 8,0 von 10 Sternen
  • Ein Comic von Robin Furth, Peter David, Jae Lee und Richard Isanove
  • auf Englisch, kein Pappenstiel
  • Mehr von mir über Dark Tower

Die Aileen ist ja ein bildhübsches Mädchen und es ist irgendwie versöhnlich, dass Roland in Dark Tower (Band 3) – Treachery nach Susan Delgado noch ein weiteres feines Mädchen gefunden hat, das obendrein das Talent und den Willen hat, Gunslinger zu werden.

Sehr schön:

„I do not shoot with my hand. She who shoots with her hand has forgotten the face of her mother. I shoot with my mind.“

Und traumhaft ist das Ende des zweiten Kapitels:

„… all is silent.“

Im Klappentext sagt jemand, dass jedes einzelne Bild Panel in Dark Tower (Band 3) – Treachery ein optisches Kunstwerk für sich sei, und das stimmt auch. Das Comic sieht so aus, als hätten die Zeichner an einem Panel so lange gearbeitet, wie andere an einem ganzen Comic. Noch besser: in jedem Panel kommt das authentische, Unheil verheißende Gefühl rüber, dass ich genau so seinerzeit oft beim Leses des Epos hatte. Da haben ohne Frage echte Fans das große Werk Stephen Kings fortgesetzt.

Dark Tower - Treachery
Dark Tower – Treachery

Wie bereits im direkten Vorgänger erzählt Dark Tower (Band 3) – Treachery von Ereignissen, die in den Büchern von Stephen King nicht vorkommen, aber dort nicht vermisste Erzählstränge hervorragend füllen.

Die Dialog in Dark Tower (Band 3) – Treachery untermauern die heroische, pathetische und dramatische Atmosphäre perfekt und ich muss das Wort „unheilgeschwängert“ hinzufügen. Die letzte Seite stellt das unter Beweis; ein dramatischer Höhepunkt, den ich verdrängt hatte.

Ich weiß nicht, ob ich bei den Rezensionen der beiden Vorgänger (Dark Tower (Band 1) – The Gunslinger Born und Dark Tower (Band 2) – The Long Road Home) schon erwähnt habe, dass ich die Comics eigentlich nur denjenigen empfehlen würde, die die Romane Der Dunkle Turm auch gelesen und genossen haben; aber auch gerade jenen, die mit Dark Tower (Band 3) – Treachery einfach mal einen Blick in eine andere Welt wagen möchten, die es mit Tolkiens und anderen Universum locker aufnehmen kann.

Willkommen (zurück) in Mittwelt.

PS: Auf der offiziellen Seite von Marvel gibt es viele feine Infos rund um die Dark Tower Comics.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.