The Jewels

[ Den Beitrag hatte ich bereits am 5. August 2010 geschrieben und vergessen, ihn zu veröffentlichen ;) ]

Damit Ihr einordnen könnt, was unten rauskommt, normalisiere ich zuerst die zurückliegenden Ausscheidungen.

Tabula Rasa – Mein erstes Neubautenalbum. Die Davor habe ich natürlich mittlerweile auch. Tabula Rasa: Jedes Lied ein Favorit, besonders aber Sie und das einmalige Headcleaner.

Ende Neu – Garnicht mal so gut, bis auf Stella Maris, das ist dann sogar Ehefrauenkompatibel.

Silence Is Sexy – Lange nach Tabula Rasa (Ende Neu einfach nicht mitgezählt) zeigen die Einstürzende Neubauten, was Einstürzende Neubauten sind. Redukt ist ein Neubautenmeilenstein. Die Befindlichkeit des Landes und Anrufe in Abwesenheit sind wunderbare Lieder.

Perpetuum Mobile – Allein der Titelsong ist der Hammer, begleitete mich durch eine spannende Zeit. Und dann noch: Dead Friends, Einsamer Vogel, Selbstporträt mit Kater.

Alles wieder Offen – Eine logische Fortsetzung von Perpetuum Mobile mit einem wahnsinnigen Opener Die Wellen. Favoriten: Weil, weil, weil und Ich hatte ein Wort.

The Jewels

Keine eigentliche Musik: Läd also weder zum Tanzen, Singen oder Mitwippen ein. Eher Installation, die man von extern gerne betrachtet, die zum Ende aber dann doch Musik anbietet.

Einstürzende Neubauten - The Jewels
Einstürzende Neubauten – The Jewels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.