Keine Kinderfotos im Social Web

Am 22. August 2011 veröffentlichte der heute.de-Redakteur Alfred Krüger auf heute.de einen Beitrag mit dem Titel ‚Kinderfotos: Kaum geboren, schon online‚. In Vorbereitung für den Beitrag recherchierte Herr Krüger natürlich im Web und stieß auf meine Facebook-Seite ‚Keine Kinderfotos im Social Web‘.

Meinungsfreiheit, Mein Herr, Meinungsfreiheit.

Einer, den man schätzt, schreibt einen Text in seinem Blog. Ein anderer, den man schätzt, schreibt dazu auf Facebook, dass ihm dieser Text gefällt. Also habe ich den Text auch gelesen und fast hätte er mich mit seinem Lasso aus Eloquenz gefangen, fast. Mir gefällt er nicht.

cradle to cradle – wir können überleben

wenn ich längere strecken mit dem auto fahre, höre ich seit einiger zeit sehr gerne wdr5, denn oft wird man mit interessanten, spannenden infos versorgt, die einem sonst kaum begegnet wären. für mich ist wdr5 ein wenig sendung mit der maus für große jungs. doch heute habe ich einen so sauguten beitrag gehört, dass ich den hier posten bzw. verlinken muss.

die größten songs aller was?

„Bitte, sei du ruhig, das kennen wir schon, was du sagst, das bringt uns nicht weiter, wohin hat es uns gebracht? Nein, nein, ich kann es nicht mehr hören, ich will es nicht mehr hören, Schluss, aus, Feierabend, Feierabend!“