Sag zum Appschied leise „Löschen“

Vor einigen Wochen habe ich den ersten Teil meiner Aufräumaktion gestartet und hier davon erzählt. Am Ende des Beitrags hatte ich vollmundig einen zweiten Aufräum-Teil angekündigt und auch dieser ist nun durch.

Das Ergebnis: Von über 120 Apps auf meinem iPhone sind knapp die Hälfte geblieben.

Tschüss Apps! - vorher
So sah es auf meinem iPhone vorher aus …
Tschüss Apps! - nachher
So sah es nach der Aufräumaktion aus …
Tschüss Apps! - aufgeräumt
So sah es aus, nachdem ich dann noch Ordnung geschaffen habe …

Bei der ersten Aufräumaktion ging es im wesentlichen ja um das Verschlanken meines Tun und Handelns im Social Web. Ein paar Plattformen hatte ich besucht, bei einigen registriert und mich nun auf das für mich wesentliche fokussiert.

Im Zuge dessen also nun auch der Abschied von folgenden Apps:

  • Flipboard // Die vielversprechendste App, die ich mir seinerzeit auf dem iPad installiert habe. Ein Nutzungsversprechen, dass sich mir aber nicht erfüllt hat, auf dem iPhone schon gar nicht.
  • Foursquare // Das einzige, das Foursquare mir gebracht hat, war noch mehr bunter Social-Media-Stress. Weg damit.
  • Google+ // Das ist zwar das bessere Facebook aber immer noch zu geisterstadt. Genügt auf dem Rechner.
  • Pinterest // Keinen Account mehr, also auch keine App mehr. So einfach ist das.
  • Skype // Spätestens seit dem Facebook-Messenger ist Skype auf dem Smartphone überflüssig für mich. Davor fast immer auch schon.
  • Swarm // Siehe Foursquare
  • Tumblr // Keinen Account mehr, also auch keine App mehr. So einfach ist das.

Von diesen Apps und/oder Diensten habe ich mich außerdem verabschiedet:

  • 500px // Kollege M. postet damit regelmäßig Bilder auf Facebook, da wollte ich mir die App auch mal anschauen. Habe ich aber nie. Weg damit.
  • 7TV // Das habe ich mal installiert, als noch Hoffnung bestand, dass Fußballübertragungen im Privatfernsehen auszuhalten sind. Sind sie nicht.
  • Analytics // Um die Statistiken von Websites im Blick zu haben, ist ein größerer Monitor sehr gut. Hat auf dem Handy nichts gebracht.
  • Archers // Ein gutes Spiel aus den allerersten iPhone-Zeiten. Operation Ballerburg mit Flitzebogen. Weg damit.
  • bet365 // Ich sag’s mal so: Glück kann man sich ja doch nicht kaufen.
  • BigLocalApp // Anstatt dieser App hätte ich mir auch Damenwinterstiefel in Größe 36 für einen Urlaub auf Mallorca besorgen können. Brauche ich unbedingt. Nicht.
  • BT Free // So ein Sportding. So eine App, die ich kein einziges Mal gestartet habe. Weg damit.
  • DB Navigator // <Hier ist Platz für Deinen Lieblingswitz über Lokführer, Streiks und die Deutsche Bahn als Ganzes.>
  • Das Erste // Der Online-Stream der ARD. Für Fußballweltmeisterschaften sinnvoll. Wann ist die nächste?
  • Dubsmash // Wir beide hatten eine kurze, wilde Zeit. Eine gute Zeit. „Sieh mal: Das ganze Gehirn weggelutscht!“
  • ebay // Große Geschäfte brauchen große Bildschirme. Gehört auf den Rechner aber nicht auf das iPhone.
  • ebay Kleinanzeigen // Siehe ebay
  • File Explorer // Wenn ich Filme von meiner NAS kucke, dann mit dieser App, theoretisch. Weg damit.
  • I Dig It // Ein wirklich gutes Spiel. Aber ausgespielt. Weg damit.
  • iFruit // Die ganz nette Begleit-App für GTA-V. Aber ich zocke ja Fifa15.
  • iHandy Carpenter // Eine Wasserwaage hole ich aus dem Keller, wenn ich sie brauche.
  • IMDb // Wenn ich mal etwas wissen will, dann ist der Weg zur IMDB über Safari mehr als gut genug.
  • iQuit // Ich weiß ganz genau, wann ich damit aufgehört habe, jeden Tag zu zählen, wie viele Tage vergangen sind, seitdem ich aufgehört habe.
  • Junaio // Das gehörte zu der Weihnachtskarte einer lieben Geschäftspartnerin. Bald ist Ostern.
  • Jungle Heat // Ein ungespieltes Spiel. Weg damit.
  • Mega Jump // Ein gutes Spiel. Weg damit.
  • Monkey FX // Wenn ich die Geräusche von Monkey Island höre will, dann spiele ich Monkey Island.
  • Night Camera // Eine Kamera-App, die ich mir für mein iPhone 3 gekauft hatte, als die Standard-Kamera-App noch nix konnte. Eigentlich sogar nur des Zeitauslöser wegens.
  • ON AIR // Ein Relikt aus einer Zeit, als wir uns noch für das Fernsehprogramm interessierten. Weg damit.
  • Outbank // Die mobile Version des Online-Banking-Tools habe ich nie gebraucht. Gehört auf den Rechner aber nicht auf das iPhone.
  • OTR // onlinetvrecorder.com ist ohne Frage einer der praktischsten Dienste im Web. Für ein paar Cent ersetzt das jeden Videorekorder und nimmt das komplette(!) Fernsehprogramm für dich auf. Auch die paar guten Sendungen. Die App habe ich allerdings nie gebraucht. Genügt auf dem Rechner.
  • Over // InstaQuote oder Over? Over oder InstaQuote? InstaQuote oder Over? Over oder InstaQuote? Es kann nur einen geben. Okay: InstaQuote.
  • Quizduell // Sobald Du kein Quizduell mehr spielst hast Du sofort viele Stunden mehr Zeit am Tag. Schnell weg damit.
  • Pocket // Super Reader, um Beiträge aus dem Netz später zu lesen. Genügt auf dem Rechner.
  • PolyFauna // Eine super App von Radiohead, die staunen macht und Herz und Hirn begeistert. Das habe ich mitgenommen, verinnerlicht und nun kenne ich es gut genug. Mit einer Träne im Auge winke ich zum Appschied.
  • Run! // Ein nettes Spiel für schnelle Hirne. Weg damit.
  • Runtastic Libra // Ich lege mein ganzes Gewicht auf Withings. Weg damit.
  • SC Paderborn 07 // Mein Herz schlägt für Dich, aber Deine App habe ich nicht einmal gebraucht.
  • Shazam // „Siri, welches Lied wird gerade gespielt?“ ist viel cooler.
  • TeamViewer // Die App habe ich mal installiert, weil ich sie vielleicht mal hätte benötigen können. Hätte, hätte, Mofakette. Gehört auf den Rechner aber nicht auf das iPhone.
  • Tiny Wings // Eins dieser netten Spiele. Weg damit.
  • Tipico // Siehe bet365
  • Trello // Das meines Erachtens beste Tool, um die eigene ToDo-Liste in den Griff zu bekommen. Gehört auf den Rechner aber nicht auf das iPhone.
  • UCI Kinowelt // Wenn ich mal ins Kino gehe, reserviere ich vorher Karten online. Toll, dass das geht. Das mache ich dann aber immer mit dem Rechner.
  • Vine // Vines oder Vine-Videos sind absolute spitze. Das können andere viel besser als ich und ich bleibe gern Zuschauer.
  • Wahr Falsch // Ein gutes Spiel. Weg damit.
  • WikiPedia // Wenn ich mal etwas wissen will, dann ist der Weg zu WikiPedia über Safari mehr als gut genug.
  • xbmcRemote // Meine Rasperry Pi mit dem xbmc ist so ziemlich das coolste Stromgerät, das ich mir im letzten Jahr angeschafft habe. Die Fernsteuer-App habe ich nie genutzt, denn das mache ich ja alles mit der Fernbedienung meines TV.
  • ZDF // Der Online-Stream des ZDF. Für Fußballweltmeisterschaften sinnvoll. Wann ist die nächste?

Dich beim obigen Auflisten der Verabschiedeten habe ich ein weiches Herz bekommen und diese App dann doch wieder an Bord genommen:

  • Dropbox // Ich hab die Dropbox mobil zwar nie genutzt, bin mir aber sicher, dass ich damit nur einmal anfangen muss, wir uns dann ganz schnell aneinander gewöhnen und sie mir dann regelmäßig prima Dienste leisten wird. Allein schon, um flott mal ein paar Bilder zu übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.