Nein zu Müll, Männer.

war ein Stündchen Joggen. Endlich mal wieder. Ist bei so einem Wetter wie Sauerstoff tanken.

Nein zu Müll, Männer.
Nein zu Müll, Männer.

Unterwegs habe ich rechts und links schauend folgende Idee erdacht: Wie geil wäre das denn, wenn wir eine zentrale Gen-Datenbank hätten. Dann könnte die ganzen Wachthauptmeister jeden identifizieren, der seinen abscheulichen Müll wegesrandet. Die üblen Täter könnten ihrer gerechten Strafe ins dreckige Auge blicken und 30 Tage soziale Dienste auf der Müllkippe wegschieben. Und unsere Welt wäre sauber.

PS: Bekomme ich dafür vielleicht sogar den Orwell-Transparenz-Preis oder die Honecker-Münze in Bronze?

Eine Antwort auf „Nein zu Müll, Männer.“

  1. das post scriptum ist lang, sehr lang … gibt jede menge stoff.. nicht nur für neue medaillen, eben nicht nur für dinge die sich so einfach tragen lassen wie diese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.