Everything is awesome (#happy04)

Nach Eins und Zwei und Drei kommt der vierte Tag herbei, der mir wieder Grund genug gab, happy zu sein.

Das sind meine drei Happies von heute:

  • Haken dran – weiter geht’s
  • Hier ist alles super
  • Winter coming

Haken dran – weiter geht’s

So ein Aphoristiker hat mal folgende Klugheit niedergeschrieben:

Fleiß kann man vortäuschen, faul muss man schon sein.

Ich habe dem Prokastrinaten in mir heute die kalte Schulter gezeigt und hart abgearbeitet, ich habe der Störkultur heute die Stirn geboten und ihr beinhart widerstanden, ich habe heute das zuerst erledigt, was oben auf dem Zettel stand, ich habe heute den Frosch zuerst gegessen, ich habe heute viel geschafft.

Ich habe heute abgehakt.

Haken dran. Weiter geht's.

Und das alles trotzdem irgendwie zwischendurch.

In mir entstand sogar die Ahnung, dass wir uns Aufgaben stellen und diese auf Listen sammeln, einzig und allein nur, um diese dann abhaken zu können. Denn Abhaken ist Bürokirschenpflücken.

Ich bin happy, dass mein Vorherschiebeberg ein Häufchen geworden ist.

Hier ist alles super

So viel Liebe. So viel Liebe. So viel Liebe.

Mehr und richtigeres kann man über den Lego Movie eigentlich nicht sagen.

Ich habe das herzaufreißende, unglaubbar vollschöne und bis ins allerletzte Detail perfekte Filmkunstwerk vor vielen Wochen im Kino gesehen. Natürlich mit Sohnemann.

Hach, das war toll.

Natürlich wollen die Erbauer des Werkes damit in Wirklichkeit nichts anderes, als ganz viel Geld zu verdienen. Ist ja alles nur Macht, Kontrolle und Kommerz.

Hier ist alles super

Doch für alle unter uns, die ihre Hose nicht mehr finden, haben die Lego-Männchen nun Erbarmen gezeigt und bieten den Titelsong für ein paar Tage gratis zum Download an.

Das habe ich heute via Facebook erfahren und sofort gierig zugegriffen.

Ich bin happy, denn ich bin ein Lego-Kind.

Winter coming

In den ersten Minuten nach den letzten Minuten der vierten Staffel von Game Of Thrones ging es mir vermutlich genauso entleert, wie Tyrion nach seinem zweiten Trial by combat.

Was ich sagen will, mer Lord:

Staffelenden von den besten Serien der Welt sind immer Kerker und Folter.

Das ist jetzt ein paar Wochen her.  So hatte ich mich dann also – da es ja nichts mehr zu kucken gab – eben dazu entschlossen, zu lesen. Weil ich die Serie bis dahin im Original gekuckt hatte, bestüllte ich mir die Bücher ebenfalls tollkühn in englischer Sprache.

Winter coming

Es dauerte zunächst ein paar Seiten, bis ich drin war und es nicht länger bereute. Nun – viele Tage später – bin ich auf den letzten Seiten des ersten Buches, und komme nur zum Schreiben dieses Posts extra aus der warmen Wanne.

Doch in fünf Minuten geht es weiter. Auf dem Sofa. Nur noch eben zwei, drei Sätze …

Ich bin happy, heute dieses fabelhafte Buch zu Ende lesen zu können, pray, mer Lord. Denn ich hab ja die Fortsetzung.

Gute Nacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.