die größten songs aller was?

die guten, garnichtmal so alten blogboys haben eine klitzekleine rubrik auf ihrem blog, das sie die größten songs aller zeiten nennen. ich – wenn ich das so sagen darf – finde das schon inspirativ. aber: die auswahl, bei allem wohlwollen halte ich für fragwürdig, übereilt und unüberschlafen. killers?

„Bitte, sei du ruhig, das kennen wir schon, was du sagst, das bringt uns nicht weiter, wohin hat es uns gebracht? Nein, nein, ich kann es nicht mehr hören, ich will es nicht mehr hören, Schluss, aus, Feierabend, Feierabend!“ (rein subjektiv ;)

das ist mir zum zweiten mal bewußt geworden, als mein i-pod mir eben broken hearts for you and me in der live version von 1980 aus großenkneten(!) vorschlug. lassen wir es für sich selbst sprechen (das ende nicht vergessen) …

Broken hearts for you and me

(trio, 1980, live in großenkneten)

Nach so viel trockenem Humor etwas saftiges, etwas Flottes, Stimmung, gute Laune
Die Damen in den Innenkreis! Die Herren in den Aussenkreis!
In Gegenrichtung Marsch – Fox!

And the monkey wrapped his tail around the flagpole
To show his arsehole
To the one, two, three, four

Broken hearts for you and me
I guess we agree
Party’s over now, it’s plain to see
Broken hearts for you and me

Why should we stay
You know it’s better if we go our own ways
Broken hearts for you and me

We tried our best
Too little future though and too much past
Broken hearts for you and me

Don’t you cry
Just kiss me goodbye
Broken hearts for you and me

Why should we stay
You know it’s better if we go our own ways
Broken hearts for you and me

We made so many mistakes
We know it better now but it’s too late
Broken hearts for you and me

Don’t you cry-ye-ye-ye
Just kiss me goodbye-ye-ye-ye
Broken hearts for you and me

[Gitarrensolo]

Don’t you cry-ye-ye-ye
Kiss me goodbye-ye-ye-ye
You know why-ye-ye-ye there are
Broken hearts for you and me

Yes yes yes, liebe Freunde
Vergegenwärtigen wir uns folgende Situation:
Es ist eine pissfeuchte, ungemütliche Novembernacht, wir sind allein auf der Strasse
Hie und da ein erleuchtetes Fenster wie in einem Adventskalender
Unsere Absicht ist es in eines dieser Fenster zu schauen
Wetten, lange wird es nicht dauern, bis uns der Blues begegnet

Da ist er schon!

[Gitarrensolo]

Direct from Cuxhaven: Der Nosferatu an der Fender-Gitarre – Kralle!

Yes yes yes yes yes, ladies and gentlemen, once again you are about to witness eine Spezialität unseres Trios
Der Blick hinter die Kulissen der Zweisamkeit
Wir stehen an dem bereits erwähnten Fenster
Durch einen Spalt in der Gardine schauen wir hinein
Er und sie beim Fernsehen
Zimmermann fesselt sie, er dagegen hat was auf dem Herzen, auf seinem gebrochenen Herzen
Er will mit ihr reden, Sie lässt ihn nicht zu Wort kommen, redet dagegen an, buttert ihn unter
Nein, sagt er, nein, nicht du sollst reden, ich will reden
Seit Jahren schlepp ich es schon mit mir rum, einmal muss ich es sagen
Bitte, sei du ruhig, das kennen wir schon, was du sagst, das bringt uns nicht weiter, wohin hat es uns gebracht
Nein, nein, ich kann es nicht mehr hören, ich will es nicht mehr hören
Schluss, aus, Feierabend, Feierabend

Don’t you cry-ye-ye-ye
Just kiss me goodbye-ye-ye-ye
Well, you know why-ye-ye-ye
So don’t you cry-ye-ye-ye
You know why-ye-ye-ye
Kiss me goodbye-ye-ye-ye
Bye bye, bye-ye-ye-ye-ye
Bye bye, bye bye, bye-ye-ye-ye
Don’t you cry-ye-ye-ye
Bye bye, bye-ye-ye-ye
Just kiss me goodbye-ye-ye-ye
You know why-ye-ye-ye there are
Broken hearts

4 Antworten auf „die größten songs aller was?“

  1. es heißt ja auch: die größten Songs aller Zeiten. und nicht: der größte Song aller Zeiten.

  2. top10, top100, top1000 oder top unlimited. ich finde schon, dass es eines klaren schemas bedarf. oder es ist schlicht so: jeder song hat zu einem bestimmten zeitpunkt das unbestrittene recht auf platz #1. das gähnt aber.

  3. ja. aber es gibt so songst, die hört man nach 10 jahren wieder und denkt plötzlich: jau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.