Die Glotze bleibt an … voerst.

Noch ein Post von mir mit Bezug auf 2014. Neben dem WordPress-Themewechsel von Twentyfourteen auf Twentyfifteen ist 2015 noch etwas anders als im vergangenen Jahr.

Heute ist der 1. Februar 2015, und eigentlich ist darauf verlass, dass bei uns ab heute für einen Monat das Fernsehen, PlayStation und Facebook ausbleiben. So war es vor einem Jahr, so hat es vor zwei Jahren begonnen. In beiden Fällen war die stille Medienpause so supergut, dass eine Wiederholung für dieses Jahr nie in Frage stand, wir uns sogar darauf freuen.

Es gibt nur einen Monat mit ‚F‘

Aus ganz normalen Gründen macht es in diesem Jahr allerding überhaupt nicht gar keinen Sinn, dass im Februar stattfinden zu lassen. Auch März und April eignen sich nicht.

So ist der Plan nun, aus „Freises freiwilliger Fernseh-freier Familien-Februar“ in 2015 „Freises freiwilliger Fernseh-freierFamilien-Februar / im Mai“ zu machen. Aus #ffffff wird ausnahmsweise #ffffff/im. So viel Flexibilität muss sein, wenn der Kalender heuer mit gezinkten Karten spielt.

Das gute für jeden von Euch: Ihr habt jetzt noch 3 Monate Zeit, nicht nur darüber zu staunen, Euch darüber zu wundern, uns seltsam, mutig oder sonstwie zu finden. Ihr habt jetzt sogar noch 3 Monate Zeit, Euch unserem entzückenden Plan anzuschließen, und mit uns einzutauchen in den mystischen See familiärer Stille und Ruhe ganz ohne Stromgeräte.

Denkt mal drüber nach.

Es könnte sich lohnen.


Eine Antwort auf „Die Glotze bleibt an … voerst.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.