Die Chance, es nicht zu glauben

Mit einem Beitrag zum Thema Unternehmenskultur auf code-x.de hatte ich meinen Soll für diese Woche eigentlich schon erfüllt. So nahm ich mir vor, hier auf last-voice.de lediglich auf genannten Beitrag zu verweisen und Klappe zu.

Andererseits aber jedoch: Warum die eher businessorientierte Brille nicht absetzen und das Kernthema hier nicht aus einer persönlicheren Perspektive durchleuchten. Klappe also auf. Denn die drei Ebenen der Unternehmenskultur lassen sich auch wunderbar auf jede soziale Gemeinschaft und Einzelperson weit bis ins individuell Persönliche übertragen.

Die Chance, es nicht zu glauben

Du, Dein Glauben, Denken und Handeln

Unser alltägliches Handeln und Äußern findet auf der obersten Ebene, der Symbolebene …

Moment mal. Was soll das jetzt! Ich bin gerade dabei [ … ] Nur weil der Typ meint, einen zweiten Roman über das Overlook zu schreiben, muss man doch noch lange nicht so [ … ] Hey, ich blogge gerade und kann das jetzt echt nicht gebrauchen! [ … ] Nichts ist so wichtig, dass es nicht warten kann.

Sorry. Noch mal.

Unser alltägliches Handeln und Äußern findet auf der obersten Ebene, der Symbolebene statt, auf der wortwörtlich sicht- und hörbar wird, wie wir uns ausdrücken.

Wann stehen wir auf? Wie fahren wir Auto? Wie kleiden wir uns, sprechen mit anderen? Wie reagieren wir auf Kritik oder Wertschätzung, sprechen wir langsam, schnell, laut oder leise, kaufen wir Qualität oder billig ein? Wechseln wir jedes Jahr den Stromanbieter und scheißen damit auf Eisbären, oder scheißen wir aufs Geld? Schenken wir gerne, lassen wir uns gerne beschenken, helfen wir gerne, können wir Hilfe annehmen?

Die Chance, es nicht zu glauben

Die Symbolebene ist ein logischer Aufbau auf der darunter liegenden Werteebene, die aus genau den Werten besteht, denen wir wie eine Kompassnadel folgen.

Diese Werte sind nicht zu verwechseln mit den vorgegebenen Werten, die …

Was ist denn nun schon wieder?! Kann ich nicht einmal [ … ] Natürlich kann ich verstehen, wie es ist, nach einer verdienten Führung zu verlieren, aber [ … ] Nein, es geht nicht darum, wer Recht hatte. Eine Tatsachenentscheidung ist eine Tatsachenentscheidung und die ist immer richtig [ … ] Falsch! [ … ] Das Leben ist nur ein Spiel.

Wo war ich? Ach ja.

Diese Werte sind nicht zu verwechseln mit den Werten, die wir oberflächlich beschwören, die wir nur vorgeben und als Heuchler vor uns hertragen. Die Werte der Werteebene sind die Werte, denen wir ehrlich folgen.

Beispiel: Die Werte, denen der russische Präsident unbeirrt folgt, und die Werte, die der russische Präsident auf seine demokratischen, heiligen Fahnen schreibt, weichen offensichtlich voneinander ab. Ich kenne aber auch ein paar weniger prominente Leute, die sich und allen anderen genauso einen Quatsch vormachen (nur nicht ganz so mächtig und böse, aber genauso verhöhnend). Diese Quatsch-Leute sind so weit weg, dass ich sie mit einem 10-Euro-Schein und einem Taxi locker erreichen könnte.

Wertesalat

Fairness, Freiheit, Sicherheit, Individualismus, soziale Gerechtigkeit, Freude, Zuverlässigkeit, Familie, Bildung, Kreativität, Zusammenhalt, Schönheit, Qualität, Preis, Geschwindigkeit, Stabilität, Disziplin, Ordnung, Flexibilität, …

Die Chance, es nicht zu glauben

Symbole sind das, was wir tun. Werte, das was uns Orientierung bietet. Und zu unterst fehlt dann nur noch das, woran wir glauben: unsere Glaubenssätze. Wir folgen unseren eigenen Werten, weil wir glauben, was wir glauben. Unbeirrt. Unvermeidlich.

Die unterste Ebene, die Ebene der Glaubenssätze, ist die Ebene, die uns unter der Annahme des freien Handelns und Willens …

Mann! Ich bin fast fertig. Ausgerechnet jetzt kommt ihr mit [ … ] Es ist ja nicht so, dass ich Euch nicht frühzeitig ins Boot geholt [ … ] Das Foto ist durch drei Kontrollinstanzen gegangen, keiner hat was gesagt und fertig [ … ] Und wenn es 50.000 sind, bleiben es trotzdem nur 50.000 Familienkalender [ … ] Es ist doch nur ein Foto! [ … ] Man kann es nicht allen recht machen.

Endspurt: Die unterste Ebene, die Ebene der Glaubenssätze, ist die Ebene, die uns unter der Annahme des freien Handelns und Willens allerdings auch die Gnade schenkt, dass es nicht mit uns anfing, dass andere vor uns waren.

Als kleine Knirpse und Knirpsinnen haben wir sie unaufhörlich gehört: die Glaubenssätze der damals Großen. Diese Mantren voller Weisheit und Verzweiflung, voller Liebe und Ablehnung klingeln bis heute in unseren Ohren:

  • Wo gesägt wird, fallen Späne.
  • Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.
  • Alle Menschen sind gleich.
  • Nur wer etwas leistet, ist etwas wert.
  • Jeder hat eine zweite Chance verdient.
  • Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.
  • Blut ist dicker als Wasser.
  • Wer keine Tiere liebt, liebt auch keine Menschen.
  • Sport ist Mord.
  • Männer wollen nur das eine.
  • Angriff ist die beste Verteidigung.
  • Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst.

… oder auch …

  • Nichts ist so wichtig, dass es nicht warten kann.
  • Das Leben ist nur ein Spiel.
  • Man kann es nicht allen recht machen.

… oder …

  • Alles wird gut.

Was auch immer sie Dir damals wieder und wieder und wieder gesagt haben: Es stimmt nicht.

  • Du kannst niemandem vertrauen.

Mir auch nicht.

Die Chance, es nicht zu glauben

Unsere Chance besteht darin, die wieder und wieder und wieder gelernten Weisheiten, die sie uns mit besten Absichten ins Hirn gemartert haben, in Fragen zu stellen. Wir können anzweifeln, dass man ohne Bildung nichts wert ist, dass Ordnung das halbe Leben ist, dass Gott alles sieht, dass die Natur sich irgendwann rächen wird, dass geteilte Freude doppelte Freude ist, dass es an der Spitze einsam ist, dass die Zeit alle Wunden heilt, dass …

… man doch nichts ändern kann.

Unsere Chance besteht darin, dies alles nicht mehr zu glauben.

Das macht uns frei, unseren Kompass neu auszurichten, denn unsere Werte werden sich verschieben.

Dieser korrigierte Kompass ist dann das Instrument, dass uns wirklich befähig, unser jeweils individuelles Ziel – vielleicht dann sogar neues Ziel – tatsächlich zu erreichen.

Mit befreitem Denken und Handeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.